Planung eines Dubs - Teil 3: Organisation und Ablauf

Nach unten

Planung eines Dubs - Teil 3: Organisation und Ablauf

Beitrag von Shireen am Mo Mai 13, 2013 7:53 pm

Planung Teil 3 - Organisation und Ablauf

Hier kommt der dritte Teil zum Thema Dubplanung. Neben den Aspekten und Inhalten einer Planung, die ich bereits im zweiten Teil erklärt habe, sind auch die Organisation, das Zeitmanagement und die Aufteilung sehr wichtig.

1. Wie sollte ein Planungspost aussehen?

- Name des Animes (und selbst erdachter Name der ausgesuchten Szene, der später auf YT genannt wird) muss im Titel vorhanden sein
- im Post: kurze Beschreibung des Animes, damit man so ungefähr weiß, worum es geht
- Link zum Clip, Angaben von wann bis wann er geht
- Namen der Charaktere, Beschreibungen zum Aussehen oder Bilder mit Vorschlägen, wer sie sprechen könnte
- eventuell wichtige Zusatzinformationen

Achtet auch bitte darauf, dass euer Post übersichtlich ist! Dies kann unter Anderem durch Markierungen erreicht werden. Wink


2. Wie teile ich mir alles auf?

Die Einteilung, wann man was für einen Dub macht ist sehr wichtig, besonders, wenn es sich um einen längeren Dub handelt.
Die Mische kannst du schon anfangen, bevor du den Dub mit den Sprechern planst, aber auch erst, wenn alles geschickt wurde. Wenn du dich entschieden hast, wie du vorgehen möchtest, sollte der Post gemacht werden.
Nun werden erst einmal alle Rollen besetzt, dann wird eine Deadline vorgeschlagen. Diese sollte mindestens 1 - 2 Monate lang sein, da alle auch noch ein Reallife haben und du selbst auch genug Zeit brauchst um alles vorzubereiten. Achte also darauf, dass du alles schaffst und kein Zeitdruck entsteht, denn das kann sehr unangenehm und stressig sein.

Manchmal ist es auch ratsam, andere Mitglieder um Hilfe zu bitten. So kann sich zum Beispiel einer um den Skript, einer um die Einteilung und einer um die Mische kümmern. Dadurch wird die Arbeit um einiges leichter - und mit anderen zusammenzuarbeiten macht ohnehin mehr Spaß, besonders in einer Dubgruppe



3. Nutze deinen Post als Übersicht

Bei einem Dub mit mehreren Personen ist es immer ratsam im Planungspost anzugeben, wer für den Dub zugesagt und wer auch schon abgegeben hat. So vergisst du es nicht und es kommt zu keinen Missverständnissen.
Außerdem haben die Mitglieder eine gute Übersicht, wie es momentan um den Clip steht und den Moderatoren fällt es leichter den Fortschritt des Projektes einzuschätzern.



4. Rückfragen und Kommunikation

Bei Dubs kann es oft zu Missverständnissen kommen. Um das zu vermeiden sollten Sprecher den Projektleiter bei Fragen ansprechen. Im Gegenzug sollte der Projektleiter fragen, ob alles klar ist und auch hin und wieder an die Aufnahmen erinnern. So vergisst es keiner und Re-Takes können schneller vermieden werden.
Ratsam ist es noch einmal an die Deadline zu erinnern, falls sie jemand vergessen hat. Die Deadline kann man auch verlängern, wenn es zeitlich nicht reicht. Man sollte also auch flexibel sein.




5. Was mache ich, wenn alles abgegeben ist?

Irgendwann ist es schließlich soweit und alle Aufnahmen sind da. Nun solltest du dich aber nicht sofort an die Mische mit den Stimmen machen.
Am besten wäre es, wenn du zuerst alle Aufnahmen aufmerksam durchhörst und eventuelle Re-Takes machen lässt. Re-Takes sind erneute Aufnahmen von bestimmten Sätzen. Diese können aus mehreren Gründen verlangt werden. Die häufigsten Gründe sind übersteuernde Aufnahmen, falsche Emotionen oder die unpassende Mundbewegungen.
Wir sind natürlich keine Profis und nicht jeder Satz muss bei Kleinigkeiten aufgenommen werden. Nur, wenn etwas verglichen mit dem Rest aus der Reihe tanzt, übersteuert oder von der Mundbewegung her nicht passt, wäre ein Re-Take ganz praktisch.
Gib auch auf jeden Fall an, was falsch gemacht wurde und lege eine erneute Deadline von höchstens einer Woche für die Neuaufnahmen fest. Wenn du die Mische davor nicht gemacht hast, kannst du nun damit anfangen. Das spart Zeit und du musst nachher nicht alles auf einmal machen.



6. Fertigstellung

Wenn alle Re-Takes da sind, können die Stimmen endgültig abgemischt und in das Video eingefügt werden.
Dann speicherst du das Video ab, leitest es an einen der Admins weiter, dieser macht eine allerletzte Überprüfung und lädt es dann auf den APS-Channel - das Projekt ist fertig!


Ich hoffe, das hilft euch in irgendeiner Weise! Smile Wenn ihr weitere Fragen habt, meldet euch bei mir. Smile
Shireen
avatar
Shireen
Co-Administrator
Co-Administrator

Anzahl der Beiträge : 65
Anmeldedatum : 28.04.13
Alter : 22
Ort : Hamburg

Benutzerprofil anzeigen

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten